registrieren  anmelden  
  Sonntag, 23. September 2018  
Über diese Seite .. minimieren

Hier informieren wir über die Wettkämpfe in der Württbg. Oberliga im Gerätturnen der Männer 2015, in der aus dem Turngau Staufen der TSV Süßen und der TV Bünzwangen turnen.


Links minimieren

AktuellFachgebieteGerätturnenmännlichWürttbg. Oberliga 2015    

Württbg. Oberliga Gerätturnen Männer 2015 minimieren
Im Oberliga-Lokalderby ist Bünzwangen der Sieger
Montag, 9. März 2015: Unter den Augen einer großen Zuschauerkulisse lief am vergangenen Sonntag in einer kameradschaftlichen Wettkampfatmosphäre das Oberliga- Lokalderby, Bünzwangen gegen Süßen ab. Während der TSV Süßen auf mindestens 2 Leistungsträger verzichten musste, fiel bei Bünzwangen kurzfristig, durch einen Trainingsunfall, David Niederer aus, der in guter Form am Boden und Sprung kaum zu ersetzen ist. Trotzdem zeigte der TVB mit seinen 6 verbliebenen Turnern den bisher besten Wettkampf der laufenden Saison. Da auch Süßen nie zurücksteckte und immer stark dagegen hielt, trotz der 49 : 20 Niederlage und der 9 : 3 Gerätewertung, ebenfalls für den TVB, war stets ein unterhaltsamer Wettkampf auf hohem Niveau zu sehen .
Knapper umkämpft, als das Ergebnis von 9 : 3 für Bünzwangen zeigte, war der Boden. Die Hauptakzente setzten auf Bünzwanger Seite mit 3, Michael Shamiyeh und Bernhard Sinn mit 4 gewonnenen Punkten, während bei Süßen Markus Gebauer 2 und der älteste Turner, der alte Kämpe Gerd Hesse, gegen den Wettkampf- Benjamin Leon Scharfe, der gewiss gut aufgelegt war, 1 Punkt holte.
Umkämpft war das anschließende Pauschenpferd- Turnen, das Remis von 9 : 9 zeugte davon. Stark die Auftritte von Shamiyeh mit 5 und Scharfe mit 4 erturnten Zählern, während beim Gast Ian Maurath 4, gegen den gut durchturnenden Kneller und Marius Brenner mit 5 Punkten, gegen den zum Schluss unglücklich agierenden A. Sinn, erfolgreich waren.
Am Paradegerät der Gastgeber, den Ringen, fiel das Ergebnis nicht ganz so hoch wie erwartet aus. Der Grund war, dass vom Oberkampfrichter mehrere hochwertige Wertteile der Bünzwanger nicht anerkannt wurden, während das bei Süßen einmal der Fall war. Mit ausgezeichneten Vorträgen holte Kneller gegen Dambold 3, Scharfe gegen Brenner 2, Dürr gegen Kröhn 2 und der wieder herausragende B. Sinn gegen Hesse 5 Punkte, zum Ergebnis von 12 : 0 . Der beruhigende Gesamtstand für den Gastgeber jetzt 28 : 12.
Am Sprung schlug das Pendel mit 9 : 3 ebenfalls für den TVB aus. Als bester auf Bünzwanger Seite erwies sich B. Sinn, der 3 Punkte gegen den Süßener Brenner beisteuerte. Ihm dicht auf den Spuren war Kneller, ebenfalls stark und mit 4 Punkten gegen Dambold belohnt. Ein blitzsauberer Sprung von Shamiyeh brachte 2 Punkte gegen Maurath auf das Habenkonto. Einzig der stärkste Süßener, Gebauer, fuhr 3 Punkte gegen A. Sinn mit starkem Auftritt beider Turner ein.
Der Barren war eine eindeutige Angelegenheit mit 10 : 0 für die Mannschaft des TVB. Alle eingesetzten Turner konnten auf Gastgeberseite punkten A. Sinn 4, Shamiyeh als Bester 3, Kneller 2 und B. Sinn mit 1 Punkt. Stärkster Süßener war Jens Hesse vor Dambold, Maurath und Brenner.
Am Reck wies Süßen erwartungsgemäß die Bünzwanger mit 2 : 5 knapp in die Schranken, obwohl das TVB- Team, ohne Ausfälle, eine gute Vorführung zeigte. Für Süßen holten Maurath und Hesse 4, bzw. 1 Punkt. Für Bünzwangen punktete Kneller mit einer Zwei., und als stärkster B. Sinn, mit einem Remis gegen den besten Süßener Brenner, zum Endergebnis von 49 : 20 Scorepunkten. In Normalpunkten 307,20 : 295,60. Als Heimkampfrichter eingesetzt waren Jochen Krauß und Martin Hummel. Topscorer und Gewinner des Sonderpreises, waren B. Sinn und Shamiyeh mit 13 Punkten, vor Kneller mit 11 und Maurath mit 8 Punkten. [Klaus Weber]

Im Oberliga-Lokalderby ist Bünzwangen der Sieger
Montag, 9. März 2015: Unter den Augen einer großen Zuschauerkulisse lief am vergangenen Sonntag in einer kameradschaftlichen Wettkampfatmosphäre das Oberliga- Lokalderby, Bünzwangen gegen Süßen ab. Während der TSV Süßen auf mindestens 2 Leistungsträger verzichten musste, fiel bei Bünzwangen kurzfristig, durch einen Trainingsunfall, David Niederer aus, der in guter Form am Boden und Sprung kaum zu ersetzen ist. Trotzdem zeigte der TVB mit seinen 6 verbliebenen Turnern den bisher besten Wettkampf der laufenden Saison. Da auch Süßen nie zurücksteckte und immer stark dagegen hielt, trotz der 49 : 20 Niederlage und der 9 : 3 Gerätewertung, ebenfalls für den TVB, war stets ein unterhaltsamer Wettkampf auf hohem Niveau zu sehen .
Knapper umkämpft, als das Ergebnis von 9 : 3 für Bünzwangen zeigte, war der Boden. Die Hauptakzente setzten auf Bünzwanger Seite mit 3, Michael Shamiyeh und Bernhard Sinn mit 4 gewonnenen Punkten, während bei Süßen Markus Gebauer 2 und der älteste Turner, der alte Kämpe Gerd Hesse, gegen den Wettkampf- Benjamin Leon Scharfe, der gewiss gut aufgelegt war, 1 Punkt holte.
Umkämpft war das anschließende Pauschenpferd- Turnen, das Remis von 9 : 9 zeugte davon. Stark die Auftritte von Shamiyeh mit 5 und Scharfe mit 4 erturnten Zählern, während beim Gast Ian Maurath 4, gegen den gut durchturnenden Kneller und Marius Brenner mit 5 Punkten, gegen den zum Schluss unglücklich agierenden A. Sinn, erfolgreich waren.
Am Paradegerät der Gastgeber, den Ringen, fiel das Ergebnis nicht ganz so hoch wie erwartet aus. Der Grund war, dass vom Oberkampfrichter mehrere hochwertige Wertteile der Bünzwanger nicht anerkannt wurden, während das bei Süßen einmal der Fall war. Mit ausgezeichneten Vorträgen holte Kneller gegen Dambold 3, Scharfe gegen Brenner 2, Dürr gegen Kröhn 2 und der wieder herausragende B. Sinn gegen Hesse 5 Punkte, zum Ergebnis von 12 : 0 . Der beruhigende Gesamtstand für den Gastgeber jetzt 28 : 12.
Am Sprung schlug das Pendel mit 9 : 3 ebenfalls für den TVB aus. Als bester auf Bünzwanger Seite erwies sich B. Sinn, der 3 Punkte gegen den Süßener Brenner beisteuerte. Ihm dicht auf den Spuren war Kneller, ebenfalls stark und mit 4 Punkten gegen Dambold belohnt. Ein blitzsauberer Sprung von Shamiyeh brachte 2 Punkte gegen Maurath auf das Habenkonto. Einzig der stärkste Süßener, Gebauer, fuhr 3 Punkte gegen A. Sinn mit starkem Auftritt beider Turner ein.
Der Barren war eine eindeutige Angelegenheit mit 10 : 0 für die Mannschaft des TVB. Alle eingesetzten Turner konnten auf Gastgeberseite punkten A. Sinn 4, Shamiyeh als Bester 3, Kneller 2 und B. Sinn mit 1 Punkt. Stärkster Süßener war Jens Hesse vor Dambold, Maurath und Brenner.
Am Reck wies Süßen erwartungsgemäß die Bünzwanger mit 2 : 5 knapp in die Schranken, obwohl das TVB- Team, ohne Ausfälle, eine gute Vorführung zeigte. Für Süßen holten Maurath und Hesse 4, bzw. 1 Punkt. Für Bünzwangen punktete Kneller mit einer Zwei., und als stärkster B. Sinn, mit einem Remis gegen den besten Süßener Brenner, zum Endergebnis von 49 : 20 Scorepunkten. In Normalpunkten 307,20 : 295,60. Als Heimkampfrichter eingesetzt waren Jochen Krauß und Martin Hummel. Topscorer und Gewinner des Sonderpreises, waren B. Sinn und Shamiyeh mit 13 Punkten, vor Kneller mit 11 und Maurath mit 8 Punkten. [Klaus Weber]


TSV Süßen Oberliga Männer 2015
TV Bünzwangen minimieren
TV Bünzwangen: Württbg. Oberliga 2015

  Aktuell | Veranstaltungen | Archiv | Impressum  
  Copyright 2008-2018 Turngau Staufen e.V.   Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung